Implantate

Der Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz, sowohl aus funktionellen, als auch aus ästhetischen Gesichtspunkten, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Mit der Implantologie ist es möglich geworden, den Verlust von Zähnen auszugleichen. Ist ein Zahn verloren gegangen, kann er durch eine künstliche Zahnwurzel, einem Implantat, wieder ersetzt werden. Die Nachbarzähne müssen nicht wie bei einer konventionellen Brückenversorgung beschliffen werden.

Ein weiterer Vorteil von Zahnimplantaten ist der Erhalt und Stabilisierung des eigenen Knochens. Auch bei geringem Knochenangebot und Rückgang des Knochens (Atrophie) ist es heutzutage durch lokal aufbauende Maßnahmen oder durch Einsatz von Miniimplantaten in fast allen Fällen möglich, ein Implantat zu setzen.

In Verbindung mit herausnehmbarem Zahnersatz (Teil- oder Totalprothesen) kann durch wenige Implantate der Halt und die Funktion deutlich verbessert werden. Dies führt zu einem gesteigertem Tragekomfort und erhöht die Lebensqualität erheblich. In manchen Fällen ist sogar die Neuanfertigung einer Prothese nicht notwendig, man kann die bestehende Prothese umarbeiten. 

 

Bitte fragen Sie uns, wir werden Sie gerne darüber informieren und beraten.

 

 

 

 

 

Weiterführende Patienteninformationen

 

 

Implantate

Miniimplantate

 

 

Knochenaufbau